1. Was ist der Unterschied zwischen einem Dildo und einem Vibrator ?

Viele Menschen benutzen einen Dildo oder einen Vibrator, und beide dienen dazu sexuelle Freude zu bereiten. Jedoch handelt es sich hierbei um zwei ganz verschiedene Dinge, die oft fälschlicherweise als "Eins" dargestellt werden.

Der Unterschied zwischen einem Dildo und einem Vibrator ist, dass der Vibrator auch vibrieren kann, also einen Motor besitzt, während der Dildo weder Geräusche noch Vibrationen erzeugt. Beide werden zur sexuellen Befriedigung von Frau, Mann und gleichgeschlechtlichen Paaren angewandt, jedoch mit unterschiedlicher Handhabung an unterschiedlichen Stellen des Körpers.

Ein Vibrator findet innerlich und äußerlich seine Anwendung. Er wird beispielsweise innerlich als Prostatastimulation und äußerlich zur Stimulation der Klitoris benutzt. Ein Dildo dagegen findet innerlich seine Anwendung, zum Beispiel in der Vagina oder Anal. Mit dem Dildo können Geschlechtsverkehr - Bewegungen simuliert werden. So kann er auch von gleichgeschlechtlichen Paaren beim Geschlechtsakt benutzt werden. Ganz gleich ob es sich hierbei um zwei Männer oder um zwei Frauen handelt.

Ob nun ein Dildo oder ein Vibrator besser geeignet ist, ist ganz allein Geschmackssache. Manche mögen es zum Beispiel nicht, wenn die Klitories direkt stimuliert wird und greifen daher lieber zu einem Dildo. Andere wiederum haben Schwierigkeiten einen vaginalen Orgasmus zu bekommen und greifen daher lieber zum Vibrator. Daher: am besten ausprobieren und dann entscheiden welches Spielzeug einem persönlich besser gefällt und für die eigene Stimulation mehr zusagt. Wenn Sie sich für einen Vibrator entscheiden und feststellen, das Ihnen doch eine Dildo mehr liegt, so lassen Sie einfach die Batterien weg und schon wird ein Vibrator zum Dildo.

Dildos sind für Paare und Einzelpersonen gleichermaßen geeignet, sie können immer zum Einsatz kommen, selbst dann wenn es sich um den Geschlechtsakt von Mann und Frau handelt.

Längst dienen Dildos und Vibratoren nicht mehr nur dazu, nur Frauen zum Orgasmus zu verhelfen. Sie werden heutzutage von jedermann gerne benutzt, um sexuelle Stimulation zu genießen.

 

2. Die Prostata oder der G-Punkt des Mannes

Die Prostatadrüse auch bekannt als Vorsteherdrüse wird als G-Punkt des Mannes bezeichnet. Wird diese sexuell angeregt oder stimuliert, kann der Mann einen oder mehrfache Prostata-Orgasmen erleben. Diese wird allerdings anders empfunden als ein Orgasmus, der durch die Stimulation des Penis herbeigeführt wird. Eine Prostatastimulation ist sowohl äußerlich, als auch innerlich möglich und kann zur Abwechslung des Sexlebens beitragen.

Die Prostata oder Vorsteherdrüse ist eine Geschlechtsdrüse, diese produziert einen Teil des Spermas. Sie liegt beim Menschen unterhalb der Harnblase und umkleidet den Anfangsteil der Harnröhre bis zum Beckenboden. Sie gleicht beim Mann in Größe und Form einer Kastanie. An die Rückseite der Prostata grenzt der Mastdarm. Deshalb kann sie vom Enddarm aus mit den Fingern ertastet und auf diesem Weg sexuell stimuliert werden.
Die Prostata ist eine exokrine Drüse mit Ausführungsgängen in die Harnröhre. Sie besteht aus circa 30 bis 50 Einzeldrüsen. Diese produzieren ein Sekret, das bei der Ejakulation in die Harnröhre abgegeben wird und sich dort mit den Spermien vermischt.
 
 
3. Harnröhrenplugs, Prinzenzepter, Penis Plugs, Harnröhrentoys, ....

Harnröhrenplugs, wie der Name schon vermuten läßt, werden in die Harnröhre ( vorne in die Eichel ) gesteckt. Harnröhrenplugs, Penisplugs sollten nur von erfahrenen Anwendern benutzt werden. Einsteiger bitte vorab gut informieren und mit kleinen Penisplugs anfangen. Vorallem ist eine extrem hygienische und sterile Anwendung der Plugs wichtig. Deshalb eignen sich vor allem kleine Gleitgeltüten, die steril abgefüllt werden. Somit verringert man das Risiko von Entzündungen. Harnröhrenplugs sind absolute Lustmacher. Es gibt z.B. verschließbare Plugs, die oft im SM Bereich verwendet werden um dem devoten Partner das ejakulieren oder urinieren zu verbieten oder hinauszuzögern. Penisplugs die eine Bohrung besitzen, bieten ebenfalls die Möglichkeit, Sperma oder Urin durchzulassen und eine elektrostimulation anzubringen. Diese HR-Plugs können dann länger getragen werden. Damit die Harnröhrenplugs nicht reinrutschen, gibt es einen Silikon Eichelring. Dieser kann vom Anwender ausgetauscht werden.
Anfänger sollten mit einem Harnröhrenplug sanft und vorsichtig beginnen und kleine Varianten bevorzugen. Gerade beim Fetischsex finden diese Penisplugs für die Harnröhre häufig Anwendung. Die Auswahl der verschiedensten Formen und Längen ist groß.
Wie es ja eigentlich nicht der Name schon vermuten lässt, sind Harnröhrenplug für das Einführen in die Harnröhre gemacht. Eine Dehnung der Harnröhre ist bei entsprechenden Größen / Dicken möglich. Allerdings sollte dies über Monate und langsam geschehen. Harnröhrenplugs können sexuell sehr erregend wirken. Die HR-Plugs gibt es in verschiedenen Ausführungen, Formen und Größen. Anfänger auf diesem Gebiet sollten klein anfangen und sich für einen kleinen Harnröhrenplug entscheiden.
Die Benutzung eines solchen HR-Plugs kann, gerade beim Fetischsex, sehr große Lust auslösen. Durch verschließbarePenisplugs wird das Abspritzen verhindert, die Lust noch weiter erhöht und herausgezögert.
Richtig angewendet sind Harnröhrenplugs wirklich etwas für diejenigen, die diese Lust und das Gefühl in der Harnröhre genießen. Diese HR-Plugs können vom Partner entsprechend vorsichtig eingeführt werden.
Alle Harnröhrenplugs besitzen einen Eichelring, dieser verhindert, dass der Plug komplett in die Harnröhre rutschen kann. So kann man den Plug auch länger in sich tragen, sich damit bewegen und braucht nicht befürchten, dass dieser verrutscht. Ein Harnröhrenplug muss vor der Benutzung immer sauber und steril sein.
Wichtige Hinweise zur Benutzung eines Harnröhrenplugs liegen jedem Produkt bei. Ebenso eine Probe mit sterilem Glidegel.

Vor Benutzung den Harnröhrenplug reinigen und desinfizieren, Hygiene an Händen und Geschlechtsteilen setzen wir voraus. Wie der Harnröhrenplug befestigt wird finden Sie unter Anwendungen oder bei den Produktdetails.
 
 
4. Was für Materialien verwendet Strappado-SM ?

Edelstahl:
Das von Strappado-SM verwendete Edelstahl ist frei von Nickel ( 0% ), dadurch schwerer zu verarbeiten und etwas teurer als normaler Edelstahl. Dieser Edelstahl wird auch für die Herstellung von chirurgischen Instrumenten verwendet. Kunden können sich sicher sein, das dieser Edelstahl keine allergieauslösenden Elemente/Bestandteile enthält.

Aluminium:
Das von Strappado-SM verwendete Aluminium enthält Titan, aber keine allergieauslösenden Elemente/Bestandteile. Dieses Aluminium wird auch in der Lebensmittelindustrie verwendet. ( Titan wird in der Medizin zB. als Implantat verwendet, da es keine Allergien auslöst )

Plexiglas:
Dieser Werkstoff wird ebenfalls in der Medizin verwendet und ist für seine sehr gute verträglichkeit bekannt. Auch dieses Material enthält keine allergieauslösenden Elemente/Bestandteile.